kisspng-infinity-symbol-5afff291108bb5.9890799615267232170678.png

SEIN - Wochenendretreat

Wie  kann der Mensch die Unendlichkeit als Eins-Sein erfahren? Was steht zwischen den Wahrnehmungen des Alltags und dem Göttlichen erkennen, bzw. dem wahren Selbst?

Das Wesen der Unendlichkeit ist Liebe. Ihre Ausdrucksform die Stille. Die tieferen Wahrnehmungen im Unendlichen umfassen alles Sein und sind gleichzeitig unbeschreibbar.  

Man ist gut beraten, wenn man keinen Heilversprechen glaubt. Es gibt keine Gebrauchsanweisungen für die Erlangung von Erleuchtung und es gibt auch keine Abkürzung dahin. Aber man kann sich innerlich ausrichten, sich öffnen für das Göttliche, ohne etwas von Gott zu wollen. Sich der Erfahrung und dem Unendlichen hingeben, ohne Anspruch und Erwartungen von Gegenleistungen. Wenn wir leer werden, wenn wir lauschen, wenn wir unsere Ambitionen und inneren Kämpfe zur Ruhe kommen lassen, dann haben wir eine Chance, Stille und Leere zu erfahren.

Das Retreat ist eine Gelegenheit, sich innerlich ganz auf die Unendlichkeit auszurichten. Übungen zielen darauf hin, Ballast hinter sich zu lassen und leichter zu werden. In den Meditation öffnen wir uns der Stille, dem Nichts.

 

Alles andere haben wir nicht in der Hand.

Infokasten Retreat_Sept22 Kopie.jpg

Wichtiger Hinweis für Teilnehmer: Die Teilnahme am Seminar erfolgt auf eigene Verantwortung der Teilnehmer. Das Seminar ist keine Therapie und keine Heilbehandlung. Die Teilnehmer stimmen zu, Informationen oder Umstände, die sie im Seminar über andere Teilnehmer erfahren haben vertraulich zu behandeln und nicht an Dritte weiterzugeben.